Familien- und Systemaufstellungen

 

Systemische Aufstellung ist ein wunderbares Therapietool, das als Kurzzeittherapie eingesetzt wird und langanhaltend wirken kann.

 

Bei Systemaufstellungen geht es immer um Beziehung und Seelenbewegung. Bereits das Miterleben und Stellvertreten in Aufstellungen stößt eigene Prozesse an und erlaubt, sich mit ungelösten inneren Aspekten versöhnlich auseinander zu setzen.

 

Durch die Erstellung eines Genogramms alleine können schon Störungen im System sichtbar werden.

 

Mit Systemaufstellungen besteht die Möglichkeit unbewusste, generationsübergreifende Verstrickungen ans Licht zu bringen. Mit dieser Form der Therapie können Probleme und Konflikte innerhalb eines Systems sichtbar gemacht und kraftvolle Heilungsprozesse angeschoben werden. 

 

Das vom Patienten zu formulierende Anliegen ist ein aus der Seele kommender, formulierter Wunsch nach Veränderungen und Lösungen eines Problems.

 

Dieses Anliegen ist bei einer systemischen Aufstellung unser Auftrag und Hilfestellung.  Ob und wie tiefgreifend ein Patient das Lösungsbild annimmt und lebt, liegt nicht in unserer Hand.  Nach einem systemischen Prozess  wird dem Patienten unterstützend  zur Seite gestanden.

 

 


Ich bin Mitglied des Arbeitskreis für H.O.T. nach Prof. Wehrli

Mehr unter www.arbeitskreis-hot.de